Zurück

Kürbisschnitzen für die ganze Familie

Eine Anleitung und interessante Fakten zu „Halloween“

Im Moment gibt’s überall bunte Kürbisse zu kaufen – die reifen Herbstfrüchte sind aufgrund der wertvollen Inhaltsstoffe und dem angenehmen Geschmack äußerst beliebt. Wir widmen uns heute der Zeit rund um „Halloween“ und dem „Kürbisschnitzen“ – eine perfekte Abwechslung an gemütlichen Herbst-Nachmittagen!

Halloween & die Kürbis-Laterne

Der Kürbis als Sinnbild von Halloween geht auf die Sage des Hufschmieds Jack zurück – aus der „Jack O’Latern“ entstanden über die Jahrhunderte die fantasievoll geschnitzten Kürbis-Laternen vor unseren Häusern.

Anders als oft angenommen, stammt „Halloween“ nicht aus Amerika – obwohl die Amerikaner das Datum zum dekorierten Volksfest erkoren haben. Halloween hat seinen Ursprung im irischen Samhain-Fest. Als im 19. Jahrhundert viele Iren in die USA auswanderten, wurde das Fest kommerzialisiert und fand schließlich seinen Weg ins heutige Europa.

Der Name „Halloween“ stammt vom katholischen „Allerheiligen“ ab – und wurde von „All Hallows“ zu „All Hallows Eve“ und schlussendlich zu „Halloween“.

Der 31. Oktober wird auf unterschiedlichste Arten gefeiert. An mystischen Ort auf der ganzen Welt sammeln sich nach wie vor unzählige Menschen um das „alte Hexenjahr“ zur verabschieden, in Amerika werden Häuser geschmückt und verkleidete Kinder ziehen mit dem berühmten Spruch „Trick or Treat“ (zu Deutsch: „Süßes oder Saures“) durch die Nachbarschaft und vielen Menschen gedenken am 01. November den Verstorbenen.

Kürbisschnitzen leicht gemacht

Die orangen Gesichter vor den Türen sind ein besonderer Hingucker. So einfach werden die Laternen gemacht:

Man benötigt:

  • Einen Kürbis pro Laterne (die am besten geeigneten Sorten: „Hokkaido“ oder „Ghost Rider“)
  • Ein scharfes Schnitzmesser
  • Einen Löffel zum Aushöhlen
  • Ein großes Schneidebrett
  • Ein paar Zahnstocher
  • Etwas Haarspray
  • Eine Kerze

Anleitung:
Mit dem Schnitzmesser den Deckel vom Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch und die Kerne mit dem Löffel entfernen. Es soll eine ca. 2 cm dicke Wand bestehen bleiben. Das Fruchtfleisch kann für eine herrliche Kürbissuppe verwendet werden.

Mit dem Messer vorsichtig Löcher für Augen, Nase und Mund herausschneiden. Wenn ein Teil abbricht, kann dieses mit den Zahnstochern ganz einfach wieder fixiert werden.

Für eine längere Haltbarkeit wird der Kürbis anschließend mit Haarspray besprüht. Sobald dieser trocken ist, kann man die Kerze in die Lampe stellen – und sich an der schimmernden, einzigartigen Herbstdekoration erfreuen!*

pumpkin 2853742 1920

 Egal, wie Sie die Tage rund um Halloween verbringen – wir wünschen Ihnen auf alle Fälle eine schöne Zeit -> und freuen uns schon sehr, Sie ab Dezember wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Ihre Familie Kloimstein

P.S.: Im Rahmen unseres Winterspecials 4=3 schenken wir Ihnen eine Nacht – hier finden Sie alle Informationen.

*Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt schnitzen – Verletzungsgefahr! Die Laternen dürfen nur an feuerfesten Stellen aufgestellt werden!

Copyright © 2019 Hotel Gollingerhof, Saalbach Hinterglemm.
Alle Rechte vorbehalten.